Team

Christa Sarcletti ist Physiotherapeutin und DanceAbility Teacher. Sie hat 2014 bei Alito Alessi im Rahmen von Impulstanz Vienna ihre DanceAbility Teacher Certification absolviert.

 

 " Ich liebe es zu tanzen und habe Orientalischen Tanz, Zeitgenössichen Tanz, Jazz Dance und Ballett gelernt. Tanzen ist eine universelle Körpersprache, die uns hilft miteinander in Kontakt zu kommen, da wo Kontakt sonst schwierig ist. Gerade Menschen die "anders" sind, weil sie z.B. im Rollstuhl sitzen oder sich verbal nicht ausdrücken können, erleben Ausgrenzung und Isolation. DanceAbility schafft Kontakt zueinander unabhängig von Beeinträchtigung und Dysfunktion."

 

Foto von Christa Sarcletti
Christa Sarcletti


Christa Binder

Geboren 1943 gehöre ich zu den „Alten“. Bewegung hat mir immer Spaß gemacht und ist jetzt nahezu zur Lebensgrundbedingung geworden. Ich habe die Methode Alessis vor etwa 20 Jahren kennengelernt und in meinem Beruf als Kunstvermittlerin in die  Lehrerfortbildung zu integrieren versucht. Über die Initiative Christa Sarclettis, im Waldviertel eine Danceability Gruppe zu starten, freue ich mich besonders, weil ich es für außerordentlich wichtig halte, Begegnung und gemeinsames lustvolles Erleben von Menschen mit und ohne Behinderung zu ermöglichen.

 

Gerne und möglichst oft nehme ich an den Danceability Nachmittagen teil und hoffe, dass wir möglichst viele WaldviertlerInnen für Danceability begeistern können!

 

Christa Binder
Christa Binder


Veronika Eggenweber

Ich bin in Wien mit vier weiteren Geschwistern in eher bescheidenen Verhältnissen aufgewachsen. Meine Eltern waren beide blind und hatten mit Tanz nicht viel am Hut. Ich durfte keine Tanzausbildung machen, es blieb ein unerfüllter Traum . Ich bin aber ein Kind des Tanzes geblieben. Diese Sehnsucht zu behalten und zu bewahren war und ist lebensrückblickend nicht immer leicht. Ich tanzte wo immer ich konnte, wo es nur ging und was sich so regional anbot:  Contemporary Dance, Salsa, Ballet, Tango und jetzt, dank Christa, bin ich bei Dance Ability dabei.  Die Berührungen und Begegnungen mit Menschen mit  besonderen Bedürfnissen machen es in einem schönen Rahmen möglich neu in Kontakt zu treten und unsere Körper sprechen zu lassen. Meine Neugierde richtet sich auf die Verschmelzung von Bewegung und Lernen, mit dem Wunsch, das somatische Lernen auf allen menschlichen Ebenen geschehen zu lassen. Die Faszination dieser Schnittstelle des Lernens ergibt sich aus der bewegten und bewegenden Suche nach Lebendigkeit.
Tanz ist nicht ein Fitnessprogramm mit chronologischen, maschinellen Bewegungsabläufen. Es ist viel mehr, mit Worten nicht fassbar. Es ist tief drinnen meine imaginäre, innere Stimme die spricht, ein Trauen und Vertrauen, eine Sprachform der außergewöhnlichen Art. Diese zu kultivieren und trainieren ist meine persönliche Freiheit, unabhängig von Alter, gesellschaftlichen Normen, Vorgabe von Schönkörpern, Klischees und Zwängen.
Haaaa - I am sooo lucky

Veronika Eggenweber
Veronika Eggenweber